Für den Firmen-Blog texten

Jetzt einen Texter für Ihren Firmen-Blog suchen:


Name / Firmenname
Ort / Stadt
Bundesland
Land




Die Welt der Blogs wächst täglich.
Geschätzt wird, dass es derzeit mehr als 170 Millionen Weblogs auf der Welt gibt.

Dabei handelt es sich nicht nur um Firmen-Blogs, sondern in den meisten Fällen sind es Privatpersonen, die einen eigenen Blog schreiben.

Ein Blog ist eine Art Tagebuch oder Journal, welches durch verschiedene Artikel angereichert wird.

Die Abstände der Neueintragungen können unterschiedlich sein und reichen von täglich bis hin zu Eintragungen in mehrwöchigen Abständen.


Was die Texte der Blogs auszeichnet

Die Einträge in den Blogs sind oft sehr kurz.

Sie können fachlich tief greifend oder sehr persönlich sein.
Teilweise wird eine Sammlung von Fundstellen angegeben.

Blogs sind eine Informationsmöglichkeit, über die ein Unternehmen bzw. eine Firma Einblick in seine Strukturen, seine Arbeit und seine Leistungen offeriert.

Gerade Firmen reichern Blogs oft durch Bilder und Videos an.

Damit wird dem Fakt Rechnung getragen, dass das Netz täglich multimedialer wird.
Die neuesten Artikel in einem Blog erscheinen an erster Stelle.
Es liegt eine umgekehrte Chronologie vor.

Weblogs werden auch dadurch ausgezeichnet, dass die Leser die Möglichkeit haben, die Einträge zu kommentieren.

Üblich ist auch, dass Links aus Blogtexten gesetzt werden, die entweder zu externen Websites oder zu anderen Weblogs führen, um eine interaktive Kommunikation zu möglich.

Der Blog im Unternehmen

Inzwischen haben auch die Unternehmen Blogs als Kommunikationsmöglichkeit für sich entdeckt.

Dafür werden die Blogs in verschiedenen Bereichen eingesetzt.

So kann es einen internen Wissensblog für die Mitarbeiter oder für interessierte Kunden geben.

Blogs können sich mit typischen Problemen beschäftigen, die im Zusammenhang mit der Anwendung bestimmter Produkte oder Dienstleistungen auftreten können.

Natürlich können Blogs auch einfach als Marketingmaßnahme eingesetzt werden.
Hier empfiehlt es sich, entsprechende Werbe- oder SEO-Texte zu verfassen.

Natürlich ist der Blog nicht nur dem Kunden nützlich, sondern auch dem Unternehmen.

Hier lassen sich einfach Informationen sammeln, die sich zum Beispiel um die Meinung der Kunden über das Unternehmen drehen.

Es kann herausgefunden werden, welche Produkte besonders beliebt sind und welche Wünsche die Kunden haben.

Es können neue Werbeanzeigen kommentiert und somit herausgefunden werden, ob die Investitionen in diese Werbestrategien sinnvoll waren.
© Kirill Kedrinski - Fotolia.com Blogtexte für firmen und Unternehmen

Sprachliche Merkmale von Blogtexten

Der typische Weblog ist eher spontan und locker.

Dennoch ist besonders für Firmen-Blogs zu beachten, dass bei der Erstellung der Online-Texte nicht zu sehr in die Umgangssprache abgeglitten wird.
Sie sollen immer noch seriös wirken.

Dennoch wird über die Sprache erreicht, dass die Texte authentisch wirken und die Unternehmen eine gewisse Kundennähe präsentieren.

Nicht vergessen werden dürfen aber die Begriffe Corporate Design und Corporate Identity.

Diese sollen sich auch in den Blogs der Unternehmen wieder finden.

Gleichzeitig wird über die Blogs dargestellt, welcher Geist im Unternehmen herrscht.

s wird gezeigt, wie die Mitarbeiter miteinander umgehen.
Blogs sollen nicht steril wirken.

Sie werden meist in der Ich-Form verfasst und stellen die Meinung des Bloggers dar.

In einem Firmen-Blog ist der Blogger natürlich ein beauftragter Mitarbeiter oder ein freier Texter, der nicht zwingend seine eigene Meinung wiedergeben soll, sondern die des Unternehmens.

Die Texte zeigen Merkmale der gesprochenen Sprache, außerdem werden häufig englischsprachige Ausdrücke verwendet.

Einige Tipps für ein erfolgreiches Texten im Unternehmer-Blog

An dieser Stelle finden Sie als Texter einige Tipps, wie Sie einen erfolgreichen Firmen-Blog kreieren:
  • Legen Sie die Autoren und Texter fest.
  • Wer soll den Blog leiten und eventuell andere Blogger beauftragen?
    Stellen Sie den Lesern die Autoren vor, am besten mit Namen und Bild.
  • Achten Sie darauf, dass regelmäßig gebloggt wird.
  • Ein Blog-Posting sollte mindestens einmal pro Woche gesetzt werden. Besser noch ist das tägliche Bloggen.
  • Stellen Sie Regeln auf. Nicht alles darf veröffentlicht werden.
  • Sollen Leser geduzt oder gesiezt werden?
  • Bieten Sie in Ihrem Firmen-Blog stets Neuigkeiten. Neue Fragestellungen und die Vorstellung neuer Produkte oder Dienstleistungen hält die Leser bei der Stange. Spendieren Sie dabei Links zu den entsprechenden Online-Shop-Texten.
  • Beachten Sie die Textmenge: Die Texte im Blog sollen prägnant und aktuell, dabei aber immer kurz gehalten sein.
  • Kreieren Sie einen eigenen Stil. Blogtexte sollen authentisch und individuell sein. Dann werden sie auch gelesen.
  • Wenn ein Kommentar mit einer Kritik aufwartet, so sollten Sie darauf reagieren. Die Reaktion sollte schnell und ernst gemeint erfolgen.
  • Fordern Sie die Kunden zum Mitmachen auf. Geben Sie Ihnen die Möglichkeit, sich im Unternehmens-Blog zu beteiligen.
  • Keinesfalls darf eine Kritik an Mitarbeitern im Blog erscheinen. Auch Eigenwerbung oder interne Unstimmigkeiten sind tabu.

Erfolgsfaktoren für den Blog

Kein Leser eines Blogs möchte alte News erfahren.
Der Schnee von gestern kann gern liegen bleiben, Ihre Leser wollen in Ihrem Blog etwas Aktuelles wissen.

Aktualität steht damit an erster Stelle.
Bieten Sie aktuelle und relevante Informationen.
Somit vermeiden Sie, dass sich die Leser langweilen und wegklicken.

Die Regel, dass täglich gebloggt werden sollte, gilt aber nur dann, wenn wirklich qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung stehen. Lieber einmal weniger bloggen, dafür mit interessanten News.
Qualität geht vor Quantität.

Bieten Sie Ihren Lesern zusätzlich Downloads, Links und Interviews an. Damit wird Ihr Blogeintrag spannend.
Kein Mensch möchte einen ellenlangen Text lesen, der nicht durch Bilder oder anderweitige Störer aufgelockert wird.

Nicht minder wichtig als regelmäßige aktuelle Beiträge ist die Nähe des Autors zum Leser.

Geben Sie Ihren Blogbeiträgen eine persönliche Note.
Der Leser will wissen, wer mit ihm spricht.

Der Blogger sollte sich daher als echte Person darstellen. Ein Foto ist auf jeden Fall hilfreich.

Zumindest sollten verschiedene Kontaktmöglichkeiten geboten werden.

Richten Sie in Ihrem Firmen-Blog eine „Über uns“-Seite ein. Achten Sie darauf, leicht und schnell erreichbar zu sein.

Dies wird auch mit der Kommentar-Funktion erreicht. Geht Ihnen eine negative Kritik zu, so müssen Sie auch damit umgehen können.

Antworten Sie ruhig und durchdacht. Fehler Ihrerseits können auch eine Chance zur Optimierung sein.

Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor für den Blog ist die Transparenz.

Geben Sie an, von welchen Quellen Sie eventuelle Neuigkeiten haben.

Textliche Formulierungen sollten nicht nur richtig, sondern auch nachvollziehbar sein.

Wenn Fehler im Text auftreten, geben Sie diese ruhig offen zu.
Das wirkt menschlich. Glaubwürdig und authentisch wirken Sie nur, wenn Sie mit offenen Karten spielen.


Das Muss für jeden Business-Blog

© ra2 studio - Fotolia.com Texte, Bilder, Videos für den Business-BlogIn jeden Blog gehören bestimmte Teile, vor allem für den erfolgreichen Business-Blog soll dies beachtet werden.

Wichtig sind zum Beispiel eine eindeutige Navigation und ein klares Profil der Themen.

Der Leser möchte einfach durch Ihren Blog kommen und nicht verwirrt wieder aussteigen müssen.

Ein Hauptnavigation ist hier sehr hilfreich. Dort nennen Sie Ihre Schwerpunkte und teilen diese in Kategorien ein.

Der Leser kann sich so ganz leicht die Beiträge aussuchen, die ihn interessieren.

Die einzelnen Textbeiträge werden umgekehrt chronologisch geordnet.

Jeder Textbeitrag bekommt ein Datum, der aktuellste steht ganz oben.

Im Archiv sind alle von Ihnen verfassten Einträge und Textbeiträge nach ihrer Chronologie sortiert.
Das Archiv soll übersichtlich und leicht zu finden sein.

Die Kommentarfunktion ist wichtig. Schalten Sie diese nicht aus, das wirkt unseriös. Das Kommentieren sollte auch nicht registrierten Benutzern erlaubt sein. Viele Leser reagieren nicht, wenn Sie sich vorher umständlich anmelden müssen.

Nutzen Sie die Blogroll:
Das ist eine Liste mit verschiedenen Blogs, die Sie selbst lesen. Per RSS-Feed können Sie sich auf anderen Blogs anmelden und bekommen so relevante Beiträge direkt zugesandt.

Vermeiden Sie eine willkürliche Verlinkung.
Kündigen Sie in das Ziel Ihrer Verlinkung an. So weiß der Leser, wohin der Link führt.

Bei wichtigen Keywords können Sie auch direkt auf Ihre eigene Webseite verlinken.
Für die Präsenz bei den Suchmaschinen ist das von Vorteil.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Rechtschreibung stets korrekt ist, lassen Sie Ihre Blogbeiträge vor der Veröffentlichung Korrekturlesen.

In unserem Expertenverzeichnis haben schon viele Firmen ein Korrektorat gesucht und auch erfolgreich gefunden.

Autor:

Infos nur für freie Texter

  Eintrag

Online-Eintrag für freie Texter
Siegel-trusted-shops Unsere Dienstleistung gegenüber den Freiberuflern ist seit 2004
zertifiziert > mehr Info


Infos für Auftraggeber

Sie finden einen Texter auch über:
erweiterte Suche erweiterte Suche - 92 Kriterien
Stichwortsuche Stichwortsuche und Spezifika